Was ist und wofür braucht es einen Chief Digital Officer?

Mc Donald’s, Toyota, Starbucks, Nestlé und L’Oreal haben bereits einen. Zahlreiche deutsche Unternehmen überlegen derzeit, ob sie einen einstellen sollen, andere denken schon wieder darüber nach, ihn abzuschaffen: den Chief Digital Officer, ein Neuzuwachs auf Vorstandsebene.

Grundsätzlich kümmert sich der CDO um die digitale Transformation in einem Unternehmen und zwar mit einem eigenen Sitz im Vorstand. Und den braucht er oder sie auch, um überhaupt handlungsfähig zu sein. Denn es werden auch durchaus bestehende Business-Modelle hinterfragt und neue Produkte und Services oftmals erst durch die Digitalisierung ermöglicht.

Ein CDO muss sehr viel mitbringen und so einiges können. Den Chief Digital Officer als Manager mit technischem Hintergrund zu sehen, wäre nicht nur viel zu kurz gegriffen sondern schlichtweg falsch. Sie kommen aus allen möglichen Bereichen: Betriebs-, und Volkswirtschaft, Kommunikation, IT, Verwaltung, Produktentwicklung, Dienstleistung und mehr.

Allen gemein ist, dass sie zahlreiche, belastbare und langjährige Erfahrungen in der digitalen Welt in Führungspositionen gesammelt haben. Es sind auch viele dabei, die selbst digitale Produkte entwickelt, verkauft und auch schon mal ein Startup gegründet haben.

Der CDO muss natürlich auch Leidenschaft mitbringen; das heißt, es braucht ein grundlegendes technisches Verständnis und ein großes Interesse daran, was man mit neuer, innovativer Technologie realisieren kann. Auch einen guten Überblick über aktuelle digitale Trends sowie ein tiefes Verständnis von Nutzerbedürfnissen muss er/sie mitbringen.

Wichtig: Ohne datenbasierte Entscheidung ist hier nichts machbar. Ein CDO muss ein hohes Maß an Affinität und Verständnis für Daten und deren Analyse haben. Vor allen anderen Dingen muss ein CDO jedoch wirklich beseelt sein von der Digitalisierung und ihrem Potential. Er braucht viel Energie, Mut und Überzeugungskraft, denn Veränderung ist nicht für alle Mitarbeiter in einem Unternehmen positiv. Durch die Transformation entstehen zwar oftmals neue Möglichkeiten. Aber ebenso muss man sich gelegentlich von altgeliebten verabschieden und neue Wege gehen.

 

Dieser Fachbeitrag ist am 8. September 2015 auf www.gruenderszene.de erschienen. Den ganzen Beitrag inklusive einem Interview mit Stefanie Waehlert, CDO TUI Deutschland finden Sie hier: http://www.gruenderszene.de/allgemein/chief-digital-officer-fachbeitrag

199 mal gelesen



Autor/in

Klemens Dreesbach Facebook Profil

Klemens Dreesbach war in den letzten Jahre als Global Strategy Lead bei…

Kommentar verfassen