#8 Future of Work Podcast with Andrew Yang, Democratic Presidential Candidate (2020) in the US, on the costs of automation

Hello and welcome to the latest episode of the Bertelsmann Stiftung’s Future of Work Podcast!

Will we all be replaced by robots and artificial intelligence in the near future? Or do we have a future ahead of us in which we coexist with technology and have more freedom than ever before? American Andrew Yang claims that the U.S. is already suffering from a robot apocalypse – and all those who have already been automated away have made Donald Trump president.

Yang, born in the state of New York to Taiwanese parents, is a successful tech entrepreneur and founder of Venture for America, an NGO that connects young entrepreneurs and university graduates to start-ups away from the big cities. And: he has recently become a US presidential candidate of the Democratic Party. The US election will not take place until 2020, but Yang has already published the book „The War On Normal People„, in which he explains how many less well educated people are already losing to robots and why there is a need for an unconditional basic income for all. Yang also travels the country as a candidate, especially through the Midwest, which has been affected by the technological revolution. In the Future of Work podcast, he talks about his research, his ambitions, and warns: „America is completely unprepared for the future of work.“

(Translated with www.DeepL.com/Translator)

Hallo und herzlich willkommen zur neuesten Folge des Future-of-Work-Podcasts der Bertelsmann Stiftung!

Werden wir in naher Zukunft alle von Robotern und Künstlichen Intelligenzen ersetzt? Oder haben wir eine Zukunft vor uns, in der wir mit Technologie koexistieren und mehr Freiheit haben als je zuvor? Der Amerikaner Andrew Yang behauptet, die USA leiden bereits jetzt unter einer Roboter-Apokalypse – und all jene, die bereits wegautomatisiert wurden, hätten Donald Trump zum Präsidenten gemacht.

Yang, geboren im Bundesstaat New York als Sohn taiwanesischer Eltern, ist ein erfolgreicher Tech-Unternehmer und Gründer von Venture for America, einer NGO, die junge Unternehmer und Uni-Abgänger an Startups abseits der großen Metropolen vermittelt. Und: er ist seit kurzem US-Präsidentschaftskandidat der Demokratischen Partei. Die US-Wahl findet zwar erst 2020 statt, aber Yang hat bereits jetzt das Buch “The War On Normal People” veröffentlicht, in dem er erklärt, wie viele weniger gut ausgebildete Menschen bereits gegen Roboter verlieren und warum es unbedingt ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle braucht. Yang reist auch bereits wie als Kandidat durchs Land, vor allem durch den von der technologischen Revolution betroffenen Mittleren Westen. Im Future-of-Work-Podcast spricht er über seine Recherchen, seine Ambitionen, und warnt: „Amerika ist für die Zukunft der Arbeit völlig unvorbereitet.”

 

 

Foto: https://www.yang2020.com/wp-content/uploads/YangSF.jpg

200 mal gelesen



Autoren

Felix Zeltner Journalist und Mitgründer Work Awesome E-Mail:Nachricht schreiben Twitter Website: workawesome.org Profil

Felix Zeltner ist Journalist und Mitgründer von Work Awesome. Seine journalistische Arbeit für ARTE, ARD Hörfunk und Magazine wie Geo und WIRED konzentriert sich auf Wissenschaft, Technologie und Gesellschaft. Zeltner berät Unternehmen und Verlage bei der Digitalisierung und organisiert Events zur Zukunft der Arbeit. Er lebt mit Frau und Kind in New York.

Lars Gaede E-Mail:Nachricht schreiben Twitter Profil

Lars Gaede ist Journalist (u.a. für SZ Magazin, Die Zeit, ZDF) und…

Kommentar verfassen