VITA

Valentina Consiglio ist Projektmanagerin im Programm „Arbeit neu denken“ der Bertelsmann Stiftung. Sie beschäftigt sich mit Fragen der Einkommensungleichheit und Mobilität auf dem deutschen Arbeitsmarkt, sowie der Herausforderung auch in Zeiten der Digitalisierung die Beschäftigungsfähigkeit möglichst vieler über den gesamten Erwerbsverlauf hinweg zu erhalten.

Im Bachelor hat Valentina Consiglio „Sociology, Politics and Economics“ an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen studiert und im August 2018 ihren Master of Science in „Public Policy and Human Development“ mit einer Spezialisierung im Bereich sozialer Sicherung und quantitativer Methoden abgeschlossen. In ihrer Abschlussarbeit hat sie sich mit Chancengerechtigkeit auf dem deutschen Arbeitsmarkt beschäftigt und dabei insbesondere die Rolle des familiären Bildungshintergrundes in den Blick genommen.

LinkedIn Profil


Die letzten Beiträge

CC0

Alle reden über die Zukunft der Arbeit, aber was ist eigentlich mit der Vergangenheit?

Das Thema Zukunft der Arbeit ist derzeit in aller Munde. Die Megatrends unserer Zeit wie Globalisierung, demografischer Wandel und, allen voran, die fortschreitende Digitalisierung haben erhebliche Auswirkungen auf die zukünftige Entwicklung des Arbeitsmarktes. In ihrer im Jahr 2013 veröffentlichten und sehr einflussreichen Studie kommen die Professoren der University of Oxford Carl Benedikt Frey und Michael […]