Publikationen

Proklamation Zukunft der Arbeit (2015)

Wie werden wir in Zukunft arbeiten? Mit dieser Frage hat sich das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) intensiv beschäftigt. Im April dieses Jahres wurde dort das „Grünbuch Arbeiten 4.0“ präsentiert. Unter der Schirmherrschaft der Bertelsmann Stiftung entsteht als eine ergänzende Stimme zu diesem Werk die zivilgesellschaftlich orientierte Proklamation „Zukunft der Arbeit“.

Die Beschäftigung mit der Zukunft der Arbeit bedeutet die Akzeptanz eines Paradigmenwechsels. Technologischer Fortschritt, Digitalisierung und stetig zunehmende Vernetzung von Informationen sorgen für harte und unvermeidliche Veränderungen im Arbeitsmarkt. Und nicht nur dort. Der Wandel betrifft fast alle Lebensbereiche: Arbeit, Bildung, Mobilität, Energie, Wohnen und viele mehr.


 

2050: Die Zukunft der Arbeit (2016)

Schauen wir in die Zukunft unserer Arbeit, dann sehen wir einen weltweiten Anstieg der Arbeitslosigkeit.

Die Bertelsmann Stiftung kooperiert für diese Sonderausgabe mit der weltweit agierenden Denkfabrik Millenium Project und den Szenario-Experten von future impact. Aus einer global angelegten englischsprachigen Studie wurden gezielt relevante Inhalte zum Thema „Zukunft der Arbeit“ ausgewertet und ins Deutsche übersetzt

2050: Die Zukunft der Arbeit weiterlesen

 

D21 – Digital-Index 2015

Mit der Studie D21-Digital-Index misst die Initiative D21 seit 2013 die Entwicklung des Digitalisierungsgrads der deutschen Bevölkerung – ihren Zugang, ihre Kompetenz, ihre Offenheit sowie ihre Nutzungsvielfalt bezogen auf digitale Medien und das Internet. Der D21-Digital-Index ist eine Weiterentwicklung des (N)ONLINER Atlas (2001-2015) und mit rund 33 000 Befragten die umfangreichste und aussagekräftigste Studie zur Entwicklung der Digitalen Gesellschaft. Das Projekt „Zukunft der Arbeit“ hat sich im Rahmen des Kapitels zu digitalen Formen der Arbeit an dem Index beteiligt.

http://www.initiatived21.de/portfolio/d21-digital-index-2015/