Stadt. Land. Digital.

Am 16./17. September findet in Sankt Peter-Ording das zweite Beachcamp SPO statt.

Ein Barcamp am Meer – in Sankt Peter-Ording? Das beflügelt sofort die Gedanken: Urlaub und Lifestyle treffen dort direkt aufeinander. Kitesurfen, Beachvolleyball, Strandsegeln…..

Was hat also die Digitalisierung dabei zu suchen?

Der demographische Wandel, die Landflucht ist allgegenwärtig. Fast täglich lesen wir vom unausweichlichen Niedergang der ländlichen Regionen. Vor allem junge Menschen ziehen in die Städte, weil sie in ihrer Heimat keine Perspektive für die Zukunft finden. Ein Effekt der sich selbst zunehmend verstärkt.

BCSPO15_Anhaenger

Überspitzt lautet die von Resignation geprägte digitale Gleichung vieler Behörden und Gemeindeverwaltungen im ländlichen Raum (aber auch in Berlin):

Telemedizin + digitale Seniorenunterstützung = Verwaltung des demographischen Niedergangs

Diese Gleichung stellen wir in Frage und ersetzen sie durch eine neue:

Hohe Lebensqualität + Teilhabe am technischen Fortschritt = Wachstum der ländlichen Regionen

Wir beobachten, dass immer mehr Menschen eine großen Sehnsucht nach dem Leben auf dem Land haben, ihre Lebenssituation es ihnen aber scheinbar unmöglich macht, diese Sehnsucht in die Realität umzusetzen.

Die Natur und die Lebensqualität an den Küsten Schleswig-Holsteins ziehen Menschen an, die nach einem alternativen Lebensentwurf suchen. Die Idee des Beachcamps in St. Peter-Ording ist es, Menschen aus Metropolregionen und dem ländlichen Raum zu einem Erfahrungsaustausch zusammenzubringen, so dass sie sich gegenseitig neue Perspektiven und Anregungen eröffnen.

BCSPO15_Schmutte

Wir wollen denen Mut machen, die mit dem Gedanken spielen, ihre bisherigen Karrierewege zu verändern, um an ihrem Sehnsuchtsort zu leben. Wir wollen aber auch die Menschen aus dem ländlichen Raum an Themen teilhaben lassen, die man sonst eher in Städten vermutet.

Thematisch passt zu diesem Motto vieles:

– Erfahrungsberichte: „Was bedeutet es auf Eiderstedt zu leben und in die Städte zu pendeln?“, – „Wir haben es gewagt und sind aus der Metropole nach Eiderstedt gezogen!“

– Neue Arbeitsformen: Coworking / Arbeiten über das Internet

– Was bringt die Digitalisierung ländlichen Gegenden?

– Startups im ländlichen Raum

– Infrastrukturthemen: Breitbandausbau im ländlichen Raum

– Neue Verkehrskonzepte: z.B. Wie können die beiden Regionen besser vernetzt werden? – Innovation im Tourismus

– Lifestyle

– Energiewende und neue Perspektiven für die Küstenregion

– Umwelt- und Küstenschutz

– Entwicklung neuer kultureller Angebote

– Leben an und mit dem Meer

-…

BCSPO15_Abschluss

So trafen beim ersten Beachcamp SPO 2015 Menschen, die es aus traditionell arbeitenden Unternehmen getrieben hat, auf Start-Up-Geprägte, die bewusst in Konzerne gegangen sind, um das „große Rad“ zu drehen.

Die Region Nordfriesland hat dieses Potential erkannt und unterstützt das Beachcamp SPO von Anfang an zum einen finanziell aber auch durch aktive Teilnahme. Zwei Angestellte der Wirtschaftsförderung Nordfriesland (WFG NF) sind seit dem ersten Beachcamp SPO 2015 begeisterte Barcamper. Ihre mühsam vorab ausgearbeiteten Powerpoint-Folien haben sie damals sofort über Bord geworfen, nachdem sie die ersten Sessions miterlebt haben. Mittlerweile findet man bei Veranstaltungen der WFG NF mit Packpapier bespannte Wände, die mit Sketchnotes vorbereitet wurden und neben denen stets Post-Its und Stifte liegen. Auch mit Methoden wie Design Thinking wird mittlerweile dort aktiv gearbeitet.

Die Liebe zum Meer, zum offenen Umgang mit Menschen, der Wunsch nach einer lebenswerten Zukunft – all das verbindet die Beachcamp Community. Und St. Peter-Ording ist für alle ein Sehnsuchtsort.

Mehr Informationen und Tickets gibt es unter: www.beachcamp-spo.de
Twitter: @beachcampspo
Hashtag: #bcspo16

Facebook: www.facebook.com/beachcampspo/ Blogposts vom Beachcamp SPO 2015:

http://www.gezeitenraum.com/2015/09/rueckblick-auf-das-beachcamp-spo-2015-metropole-trifft- meer/

http://carinawaldhoff.de/netzwerken-im-norden-beachcamp-spo/ http://www.meerart.de/leben-und-arbeiten-in-st-peter-ording/

http://oneday.hcr-media.de/das-beachcamp-spo-in-sankt-peter-ording/?utm_content=HCR- Media&utm_source=HCR-Media&utm_medium=HCR-Media&utm_campaign=HCR- Media&utm_term=HCR-Media

Enjoying #stpeterording this weekend while participating at the first #beachcamp in #spo | #bcspo15 (twitter, too | riekesfairytale (without "s")) ▪ inga and Christian did an amazing job together with more enthusiastic and experienced #barcamp 'ers! ♡ ? But, what exactly is a barcamp? Instead of quoting wikipedia i'll try to explain it like this: it is a #workshop with a fix topic (e.g. "from the big city to the #seaside – possibilities for people who want to live and work near the sea") ? Other than this the Agenda is completly empty. Everyone is welcome to participate as a projectleader (45 minutes each) and can introduce a topic at the beginning of the event ?. Since there were 3 different rooms we had 15 topics to choose from during the day within half an hour. ? Some discussed #google and its possibilities, how to convince huge companies of the perks of digital lifestyles and lose structures (e.g. #homeoffice) , #twitter, the chances digital worklife offers for regions at the country/seaside, as well as specific topics about spo as a region, its potentials and many more topics. And since I am planning to live my #digitalnomad 's lifestyle for a few more years (with @riekesfairytales and @kutterkind) I wanted to be part of this. Check barcamps near your place and take part – it is so enlightning! Apart from the spontanious workshops you will meet amazing and interesting people who love to share their knowledge. Network! Learn! Have fun 🙂 photo by Carina75 (twitter)

A photo posted by Rieke ⌲ HappyTravelSouls (@happytravelsouls) on

115 mal gelesen



Autor

Inga Wiele Twitter Profil

Inga Wiele hat mehr als zwanzig Jahre internationale Erfahrung in Personalentwicklung und…

Kommentar verfassen