Machen Sie sich bereit für die Robolution! – Wie Industrieroboter die Arbeitswelt prägen werden

Das Thema Industrieroboter ist derzeit in aller Munde: Jedes Jahr steigt die Zahl der verkauften Roboter und immer mehr Menschen scheinen besorgt zu sein. Diskutiert wird hauptsächlich aufgrund der Angst vor massiven Arbeitsplatzverlusten. Jedoch kann niemand wirklich abschätzen, welche Auswirkungen Roboter haben werden und was das für die globale Arbeitswelt bedeuten wird.

Werden Menschen in ihren üblichen Aufgaben durch Roboter ersetzt? Sind neue Jobprofile Ergebnis dieser Roboter-Verbreitung?

Zeitalter: Roboter

Es ist kein Geheimnis, dass die Roboterverkäufe in den letzten Jahren enorm angestiegen sind – allen voran: Asien. Kein Wunder, dass manche diese Technologien als Bedrohung für die globale Arbeitswelt wahrnehmen. Allerdings gibt es hinter dieser Fassade noch einiges mehr. Und dafür müssen wir nur in die Vergangenheit blicken: Erinnern Sie sich an die Auswirkungen der ersten und zweiten industriellen Revolution? Fortschritt, Innovation, neue Perspektiven, Verbesserung des Lebensstandards und vieles mehr. Und auch damals fürchteten sich Menschen erst einmal, als kurzfristig Arbeitsplätze verloren gingen.

 

get-ready-for-robolution

 

Angst vor einer automatisierten Zukunft?

Neue Technologien haben die Menschheit in verschiedenen Sektoren vorangetrieben und so Möglichkeit und Raum für Verbesserungen geschaffen. Während der ersten industriellen Revolution wurden 99 % der landwirtschaftlichen Arbeit automatisiert, was eine ganze Generation zu neue Kompetenzen brachte. Seitdem prägen tausende unerwartete Jobs eine Welt, die sich kein Mensch aus dem vorherigen Jahrhundert jemals hätte vorstellen können.

Erwartungen an einen automatisierten Mitarbeiter

Letzte Trends in der Robotik präsentieren einen kooperativen Ansatz zwischen Mensch und Roboter. Der Roboter Baxter verkörpert diesen Trend. Industrieroboter wurden traditionell als Ersatz für den Menschen wahrgenommen, während kollaborierende Roboter, sogenannte Cobots, wie Baxter von Rethink Robotics, eine neue Möglichkeit darstellen, mit Maschinen zu interagieren. Sie sind mit Sensoren ausgestattet, mit denen sie Menschen wahrnehmen und ihnen somit auch aus dem Weg gehen können. Außerdem kann man ihnen Bewegungen einfach beibringen.

Kurz gesagt: Sobald die Bedrohung des massiven Arbeitsplatzverlustes vorüber ist, eröffnet sich eine erstaunliche Vielfalt an Möglichkeiten. Eine Arbeitswelt zu erschaffen, in der Menschen und Roboter kooperieren und traditionelle Vorstellungen von Arbeit und Beschäftigung neu definiert werden. Schauen Sie sich TradeMachines aktuelle Infografik an und erfahren Sie mehr über Industrieroboter, Cobots und Automatisierung.

915 mal gelesen



Autor

Maike Radermacher TradeMachines E-Mail: Nachricht schreiben Twitter Profil

Maike Radermacher ist verantwortlich für das Online-Marketing bei der Trade Machines FI GmbH. Trade Machines vereint auf seiner Internet-Plattform das größte Angebot von internationalen Experten des Maschinenhandelns unter einem Dach. Als Teil des Berliner, schnell wachsenden Online-Start-Up ist ihre Arbeit Markenbekanntheit und Sichtbarkeit zu erhöhen.

Kommentar verfassen