Online-Tool steht ab sofort zur Verfügung!

Bei dem Digital Pathguide handelt es sich um ein Selbsteinschätzungs-Tool, das es den Betrieben ermöglicht, den eigenen Status quo in der Entwicklung der betrieblichen Digitalisierung festzustellen. Darauf basierend ermöglicht es das kostenlose online-Tool, die nächsten Schritte der Transformation festzulegen.

Mitschnitt der Veranstaltung:

(1) Digital Pathguide – Ihr Weg zum Digitalen Wandel – Aufzeichnung – YouTube

Immer wieder haben die Ergebnisse des auch von uns unterstützten D21 Digital Index in den vergangenen Jahren und zuletzt im Dezember 2020 (s. Beitrag vom 2. Dezember 2020) gezeigt, dass die betriebliche digitale Transformation eventuell schon weiter vorangeschritten hätte sein können, wenn man die Beschäftigten stärker eingebunden hätte. Daher werden im Digital Pathguide nicht nur die Arbeitgeber befragt, sondern auch alle Mitarbeitenden. Sowohl die Arbeitgeberseite, als auch die Mitarbeitenden beantworten die Fragen zur Digitalisierung im Betrieb in getrennten Fragebögen. Die Ergebnisse werden dann innerhalb der jeweiligen Handlungsfelder gegenübergestellt. So kann jeder Betrieb seinen aktuellen Status quo ermitteln:

Schätzen Geschäftsleitung und Mitarbeitende den Reifegrad zur Digitalisierung gleich ein? Ist alle Technik vorhanden, die benötigt wird? Und vor allem: Gibt es eine Digitalisierungsstrategie und wie ist die Veränderungskultur?

Bewährtes Tool dafür erweitert

Das Online-Tool wurde ursprünglich für die Nutzung in den Zertifizierungsverfahren Familienfreundlicher Arbeitgeber und dem INQA-Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur erstellt und bereits langjährig in der Praxis erprobt. Nun haben wir es für Betriebe weiterentwickelt zur Selbstanalyse im Bereich der digitalen Transformation.

Die Handlungsbereiche sowie die Hinweise zur Transformation dazu wurden gemeinsam mit Fraunhofer IAO sowie mit Unterstützung der Otto Group im Rahmen der Studie “Erfolgskriterien betrieblicher Digitalisierung” entwickelt. Es handelt sich um folgende Handlungsbereiche:

Immer wieder zeigt sich:

Das Mindset in den Betrieben ist entscheidend. Daher stehen auch die Themen Arbeitskultur, Führung und Kommunikation bei der Befragung im Fokus. Ergänzt werden diese durch die Themenbereiche der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie der Gesundheit mit.

Wer noch weitergehen und die Gelegenheit der Mitarbeiterbefragung nutzen möchte, kann auch eigene Fragen in dem Bogen für die Mitarbeitenden ergänzen. Diese werden dann automatisch in den Fragebogen mit aufgenommen und können zusammen mit den Fragen zur Digitalisierung ausgewertet werden.

Auswertung erfolgt durch Betrieb selbst

Es besteht die Möglichkeit, die Antworten zusätzlich nach Kriterien wie Geschlecht der Mitarbeitenden, deren Funktion, Alter und Zugehörigkeit zu vorher definierten betrieblichen Einheiten auszuwerten. Wer möchte, kann sich auch externe Unterstützung hinzuziehen und in diese mit der Auswertung der Ergebnisse beauftragen. Für diese Fälle ermöglicht der Digital Pathguide die Vergabe entsprechender Zugänge.

Steht erst einmal fest, wie weit der Betrieb in der Digitalisierung fortgeschritten ist, kann anhand dessen bestimmt werden, welche Maßnahmen als nächstes in Angriff genommen werden sollten.

Zu diesem Zweck wurden für das Tool eine unterstützende Anleitung erarbeitet

…sowie Hinweise dazu, welche Schritte bei der digitalen Transformation beachtet werden sollten. Die Ergebnisse werden in einer PDF zusammengefasst und können so heruntergeladen werde.

Sofern gewünscht, kann der Prozess jederzeit wiederholt werden. Dies empfiehlt sich, wenn Entwicklungen nachgehalten werden sollen.  In diesem Fall werden die Ergebnisse der vorherigen Befragung neben der aktuellen Befragung angezeigt.

Die Befragungen erfolgen selbstverständlich anonym. Das Datenmaterial wird genutzt, um Erkenntnisse darüber zu erlangen, wo die deutschen Unternehmen aktuell in der digitalen Transformation stehen und welche Besonderheiten dabei zu erkennen sind.

Jetzt anmelden und dabei sein!


Weitere Informationen zum Verfahren selbst, wie auch die Möglichkeit zur Anmeldung erfolgt über die Website www.digitalpathguide.de.

Einen kurzen Einblick in das Tool und dessen Funktionsweise geben wir in Rahmen einer Zoom-Veranstaltung, die ebenfalls über Youtube ausgestrahlt wird. Wir erläutern den Ablauf des Verfahrens und beantworten gern Ihre Fragen.

Mittwoch, den 24. Februar 2021 ab 12 Uhr!

Hier geht es zur Anmeldung! 


 

917 mal gelesen